DM/NS-036

Aktivierungsberichte für Niedersachsen - DA/NI oder DM/NS
Antworten
Benutzeravatar
dl4mfm
Administrator
Beiträge: 1070
Registriert: So 29. Aug 2010, 12:31
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

DM/NS-036

Beitrag von dl4mfm » Mi 6. Jun 2012, 13:22

Der Dörenberg ist der höchste Berg im Landkreis Osnabrück und er gehört zum Teutoburger Wald. Auf dem Gipfel steht ein Aussichtsturm, der Hermannsturm (von "Hermann der Cherusker"). Wenn man auf der Plattform steht, hat man eine Höhe von 352m über NN. Auf benachbarten Geländen von Bundeswehr und Telekom steht eine ganze Amateurfunk-Umsetzer-Farm. Von irgendwelchen GHz ATV Umsetzern über Digitalkrams bis zu einem 10m Relais. Vieles davon ist doppelt, weil es hier zwei Gruppen gibt, die nicht zusammenarbeiten sondern jeder sein eigenes Süpplein kocht. Ich glaube, es gibt auf dem Dörenberg sogar 2 D-Star Repeater :P

Wenn man den richtigen Weg kennt, ist man vom Wanderparkplatz in 20 Minuten auf dem Turm. Mit ein bisschen Schweiß auf der Stirn ;)

Die Plattform ist recht groß und man kann sich ausbreiten, ohne dass andere Besucher gestört werden.

Bis Mitte der 80er Jahre sind von hier sehr viele UKW-Konteste gefahren worden, danach versagte das Forstamt aus Umweltschutzgründen die Genehmigung zur Zufahrt per KFZ.
Ich habe dort schon Ende der 70er Jahre (mit 1/4 Stab oder HB9CV, 10w FM-Funke und Motorradbatterie) nach der Schule gefunkt. Heutzutage kann man ja endlos CQ rufen und niemand meldet sich, das war "damals" anders.

Zum Aktivitätsabend gestern hatte ich also meine neue Bi-Quad dabei und erstmals den "Papagei" von DH8BQA. Wie immer ging es in der ersten Stunde ausgezeichnet und in der zweiten Stunde kamen lange nicht mehr so viele QSO ins Log. "DX" ist mir mit dieser Antenne nicht gelungen. Zwar hörte ich einige schwedische Stationen, konnte sie aber nicht erreichen. Ob es nun die Antenne oder die Bedingungen waren, weiß ich nicht. Im Log sind nur OZs und ein PA, aber insgesamt 54 QSO, das ist schonmal nicht schlecht.

Funken mit dem Voice-Keyer ist ungewohnt. Das Ding schaltet den TRX auf Sendung, dann wieder Rauschen, wieder Sendung. Absolute Stille auf dem Turm ... bis es auf einmal aus dem Lautsprecher brüllt: "Ach der Mario mit den vielen Charlies" 8-)

Bild

DK2RMP
Beiträge: 418
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 18:32
Wohnort: Brandenburg

Re: DM/NS-036

Beitrag von DK2RMP » Mi 6. Jun 2012, 15:51

Schön schön schön !!!
Da ich aber heute morgen um 5:30 auf QRl sein musste viel das ganze für Mich aus gestern zumindest :) schauen wir mal beim nächstenmal und zum Juli UKW-Contest !

Und wie war der Aufbau der Antenne, wie findest Du sie sonst so, statts der Yagi welche DU hättest mit schleppen müssen ?
Ein Forum lebt von den Beiträgen seiner Mitglieder

Benutzeravatar
dl4mfm
Administrator
Beiträge: 1070
Registriert: So 29. Aug 2010, 12:31
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: DM/NS-036

Beitrag von dl4mfm » Mi 6. Jun 2012, 16:15

Die Querstreben sind aus alten Fiberglasstangen aus einem schon nicht mehr lebenden Iglu-Zelt. Die kann man noch einmal auseinanderziehen. Durch die Stangen habe ich Löcher gebohrt, den Draht durchgezogen und mit Heißkleber fixiert. Am Einspeisepunkt ist nur eine SO-Einbaubuchse, daran ist der Draht festgelötet und dann alles mit Heißkleber "vergossen" worden. Die Antenne ist superklein auseinanderzunehmen, wiegt überhaupt nichts, nimmt keinen Platz im Rucksack weg. Selbst auf 70cm funktioniert sie super. Auf jeden Fall meine erste Wahl für eine (Mehr-)Tageswanderung (wenn man einen Mast dabei hat).

Bild

ODX 407 km (draufklicken um zu vergrößern)

DL2HSC
Beiträge: 25
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 07:36
Wohnort: Börnichen/Erzgeb.

Re: DM/NS-036

Beitrag von DL2HSC » Fr 8. Jun 2012, 11:36

DK2RMP hat geschrieben:Schön schön schön !!!
Da ich aber heute morgen um 5:30 auf QRl sein musste viel das ganze für Mich aus gestern zumindest :) schauen wir mal beim nächstenmal und zum Juli UKW-Contest !

Und wie war der Aufbau der Antenne, wie findest Du sie sonst so, statts der Yagi welche DU hättest mit schleppen müssen ?
Hallo,
die Antennenform hat vor vielen Jahren mal DL1JMS für SOTA populär gemacht. Im QRP-Report gabs auch einen Artikel darüber. Für SSB prima geeignet, für FM lässt sie sich mit Zusatzaufhängung ebenfalls gut verwenden. Als Spreizer nutze ich dünne Elektroinstallationsrohre. Ich ziehe aber die "Fischgräte" vor, ist in der Handhabung einfacher.

In 15 Jahren kann ich auch wochentags funken ;-)

73 de Harald, DL2HSC

Antworten