GMAC-Thread

alles zu Conteste, Regional-Wettbewerbe .....
Benutzeravatar
dg7acf
Beiträge: 150
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 11:30
Wohnort: JO42ui

Re: GMAC-Thread

Beitrag von dg7acf » Mo 5. Mär 2018, 10:56

Sie warten nur auf dich
Mit einem Lächeln im Gesicht
Wollen Sie dich, sie wollen nur dich
(DTH)
Mein Spielfeld ist die Welt.

Benutzeravatar
dg7acf
Beiträge: 150
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 11:30
Wohnort: JO42ui

Re: GMAC-Thread

Beitrag von dg7acf » Do 8. Mär 2018, 20:18

März 2018 / Dienstag

DP9X DM/NS-122 Annaturm/Bröhn 405 m JO42SF
ODX: SK7MW 421 km
s2s:
DB7MM/P DM/TH-012 217 km
DM7N DA/IS-010 245 km
.
DP9X.jpg
DP9X.jpg (149.84 KiB) 1018 mal betrachtet
.
Nachdem der Annturm vergangenen Monat offen war, war ich heute darauf vorbereitet und hatte die Hocker für die Station und mich dabei. Aber der Turm war vorschriftsmäßig verschlossen, also musste ich mal wieder am Gipfelcafé aufbauen. :evil:

Gefreut habe ich mich über die Komplettierung von JO34 und DA/IS-010 und Michaels endlich mal wieder gut hörbares Signal. Trotzdem waren die Bedingungen doof und das war auch schon der spannende Teil. Hier die Karte:
.
GMAC_2018-03.jpg
GMAC_2018-03.jpg (189.91 KiB) 1018 mal betrachtet
.

Ahoi
Pom
Mein Spielfeld ist die Welt.

Benutzeravatar
DB7MM
Beiträge: 255
Registriert: Sa 14. Apr 2012, 19:17
Wohnort: Kronach

Re: GMAC-Thread

Beitrag von DB7MM » Do 8. Mär 2018, 22:20

QTH: DM/TH-012 Großer Farmdenkopf JO50MM, 875 m ü. NN
Station: FT-817 mit Alinco PA 50 W, 6ele Flexa-Yagi auf 3,6 m Mast, 4 Ah LiFePO4-Akku
QSOs: 18, Großfelder: 9, Punkte: 8410
S2S: DP9X DM/NS-122

Nach einer Woche mit Temperaturen teils unter -10°C war ich froh, daß es zum GMAC deutlich wärmer wurde. Bei -10°C wären selbst mir zwei Stunden auf einem zugigen Berggipfel zu viel gewesen. Daß es just am Dienstag in Kronach bei 0°C merklichen Schneefall gab, ließ mich schon Schlimmes für den Thüringer Wald ahnen. Doch zum Glück waren die Straßen frei und so erreichte ich kurz nach 18:00 Lokalzeit den Parkplatz am Oberbecken des Pumpspeicherkraftwerks. Zu meiner Freude war es trotz des bedeckten Himmels noch hell genug, daß ich bei den 25 Minuten Aufstieg auf die Kopfleuchte verzichten konnte. Vor einem Monat war ich noch in völliger Dunkelheit losgegangen. Oben angekommen habe ich erstmal einen Blick in das Oberbecken geworfen und schätzte den Füllstand auf etwa 25%. Sollte die derzeitige Energieknappheit im Verbundnetz hier ihren Tribut gefordert haben?
Wobei die maximal 8,5 GWh Speicherkapazität des Kraftwerks (Quelle https://de.wikipedia.org/wiki/Pumpspeic ... Goldisthal) bei dem derzeit aufgelaufenen Defizit von 113 GWh eher unbedeutend erscheinen. Andererseits würden 8,5 GWh den Strombedarf meiner Kronacher Wohnung gut 5600 Jahre decken. Damit könnte ich auch gut 200 Millionen GMAC-Termine bestreiten.
Der Aufbau ist Routine und so war ich um 19:00 Lokalzeit auch startklar. Selbst den Kohlestab von Jürgens Taschenofen konnte ich anzünden, obwohl sich der immerwährende Wind am Farmdenkopf und das Gasfeuerzeug erwartungsgemäß schlecht vertrugen. Dank Skeds waren die ersten drei QSOs schnell im Log, und DL4MA meldete sich unmittelbar nach Erich rein. Wie er mich beim kontinuierlichen Wegdriften von Erichs Frequenz überhaupt gefunden hat, wundert mich immer noch. Doch dann gings zäh voran, die Bedingungen waren schlecht. DL0VV war fast unhörbar und konnte mich nicht aufnehmen. OZ5W war erstmal auch zu schwach, als daß es für ein QSO gereicht hätte. So hatte ich erst um 19:24 QSO Nummer fünf mit PA1TK im Log. Dafür ging DK5ON diesmal ohne Probleme. Bis ich Matthias' (DG0OKW) Locator richtig verstanden hatte, war hingegen wieder ein zäher Kampf. Da merkt man erst, wie bequem es wäre, wenn man im warmen Shack vom Rechner schon einen Locator vorgeschlagen bekommt, den es im QSO nur noch zu bestätigen gilt.
Thema warmes Shack: Während Jürgens Taschenofen für angenehm warme Hände sorgte, waren die Thermopads wieder ein Reinfall. Die hatte ich wieder mit Klettband am Akku befestigt, um Spannungseinbrüche in den Modulationsspitzen zu vermeiden. Diesmal hatte ich sie schon im Auto aktiviert, damit sie bei den 60 Minuten Anfahrt schon ordentlich in Gang kommen. Doch bei -2°C konnte ich am Akku keinerlei Wärmeentwicklung fühlen. Entweder ist die Heizleistung zu gering oder die Reaktion kommt bei solchen Temperaturen zum Erliegen.
Mit Pom als DP9X glückte mir auch wieder ein S2S, während sich die verwegene Hoffnung auf ein S2S mit Mario wieder mal zerschlagen hat. Auch wenn später noch OZ1DLD/p, SK7MW und OZ5W ins Log kamen, waren die Bedingungen enttäuschend. Dank Telegram-Sked konnte ich immerhin noch DL5UHR und DC1AP arbeiten, ansonsten war es erschreckend still. Drahos, DK2DTF war um 20:44 Lokalzeit dann die letzte erfreuliche Überraschung. Ich hatte ihn über die Rückseite seiner nach F gerichteten Antenne gearbeitet. Bis 21:00 waren die Versuche, noch eine Station zu finden erfolglos, dann war es mir endgültig zu kalt geworden. Der halbe Kohlestab im Taschenofen war schon um 20:20 abgebrannt, da war ich ein wenig zu geizig. So machte ich mich an den Abbau und auf den Rückweg zum Auto.

Allen QSO-Partnern nochmal vielen Dank für den Kontakt.

Benutzeravatar
dg7acf
Beiträge: 150
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 11:30
Wohnort: JO42ui

Re: GMAC-Thread

Beitrag von dg7acf » Do 8. Mär 2018, 23:06

DB7MM hat geschrieben:
Do 8. Mär 2018, 22:20
Entweder ist die Heizleistung zu gering oder die Reaktion kommt bei solchen Temperaturen zum Erliegen.
An Ilses Füßen heizen die Dinger stundenlang wie verrückt. Hast Du die Einlagen mal wie vorgesehen in die Schuhe gesteckt? Vielleicht fehlt am Akku die Bewegung, um Sauerstoff zwischen das Heizmaterial zu bekommen?
Damit könnte ich auch gut 200 Millionen GMAC-Termine bestreiten.
Auf geht's! 8-)

Zum Schluss noch ein kleines Rätsel:
Wo ist die Verbindung?
DL5UHR
?
.
.
.
Die Lösung gibt es hier zwischen 15:56 und 16:09. :geek:
Mein Spielfeld ist die Welt.

Benutzeravatar
DB7MM
Beiträge: 255
Registriert: Sa 14. Apr 2012, 19:17
Wohnort: Kronach

Re: GMAC-Thread

Beitrag von DB7MM » Fr 9. Mär 2018, 00:05

dg7acf hat geschrieben:
Do 8. Mär 2018, 23:06
An Ilses Füßen heizen die Dinger stundenlang wie verrückt. Hast Du die Einlagen mal wie vorgesehen in die Schuhe gesteckt? Vielleicht fehlt am Akku die Bewegung, um Sauerstoff zwischen das Heizmaterial zu bekommen?
Ich denke nicht, daß es an der Sauerstoffversorgung liegt, sondern an der Umgebungstemperatur. Ilses Füße haben ja mindestens 30°C, auch wenn sie sagt, sie hat kalte Füße :-)
Der Akku hat aber 0°C oder weniger wie auch die Umgebung draußen.
Wenn ich die Kissen auf der Heimfahrt dann in der Mittelkonsole vom Auto liegen habe, werden die auch angenehm warm - wohl weil die Reaktion bei der Umgebungstemperatur dann auch besser läuft.
dg7acf hat geschrieben: Zum Schluss noch ein kleines Rätsel:
Wo ist die Verbindung?
DL5UHR
Ja, UHR wie Uhr, also Zeitmesser. Was es mit der Netzfrequenz und der Lastsituation im Verbundnetz auf sich hat, wußte ich ja schon länger. Daß noch so viele Synchronuhren laufen, wurde mir erst jetzt bewußt.
Wer einen Thriller zu dem Thema Verwundbarkeit unserers Stromversorgungsnetzes lesen/hören will, sollte sich mal Blackout von Marc Elsberg ansehen. Technisch echt gut gemacht. Spoiler: Sogar das Pumpspeicherkraftwerk Goldisthal wird da genannt, weil es beim Schwarzstart und Netzaufbau nach dem großen Blackout eine Rolle spielt.

73 de Michael, DB7MM

Benutzeravatar
dg7acf
Beiträge: 150
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 11:30
Wohnort: JO42ui

Re: GMAC-Thread

Beitrag von dg7acf » Fr 9. Mär 2018, 08:59

Ja, UHR wie Uhr, also Zeitmesser.
Knapp daneben.
.
.
Deutschland5Uhr.jpg
Deutschland5Uhr.jpg (83.6 KiB) 987 mal betrachtet
.
;)
Mein Spielfeld ist die Welt.

Benutzeravatar
dl4mfm
Administrator
Beiträge: 1058
Registriert: So 29. Aug 2010, 12:31
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: GMAC-Thread

Beitrag von dl4mfm » Di 13. Mär 2018, 01:04

QTH: DA/IS-010 Pinneberg JO34WE, ca. 60m NHN
Station: FT857D 50w out, 12Ah Lifepo4, 5 ele DK7ZB "Helgoland Special Edition", Backup: 4x Oblong, Backbackup: Doppelquad, 10m GFK (max 5m ausgefahren wegen starkem Wind), Backup 8m Carbon-Mast, 10m Aircell mit N-Verbindern, Backup 10m RG58mil PL.
QSOs: 38, Großfelder: 15, Punkte: 18381
S2S: DP9X DM/NS-122


Nach einer Woche richtig eiskalter Kurzwellen-Aktivierungen im Sauerland (DM/NW) sollte mich mein diesjähriger Funkurlaub in der zweiten Woche nach Helgoland führen. Die Anfahrt von Osnabrück nach Cuxhaven ca. 2 Stunden, Fähre mit Check-In und Boarding 3 Stunden. Für Fahrten zu bestimmten Abfahrt- und Abflugzeiten plane ich immer die 1,5-fache Zeit aus dem Routenplaner ein. Nach nur kurzer Fahrzeit meldete sich mein Navi: Unfall bei Bremen, Zeitverzögerung 80 Minuten, Unfall zwischen Bremen und Bremerhaven, nochmals 45 Minuten :shock: Zum Glück wusste TomTom eine Ausweichstrecke, die mich auch erst nervös machte, weil die Straße links der Weser ging ... hier kommt doch keine Brücke mehr? Puh - aber ein Tunnel!

Die Überfahrt mit der MS Helgoland verlief auf bügelglatter See hervorragend. Schon am Montag Nachmittag habe ich erstmal die Örtlichkeiten mit der Kurzwellenstation gecheckt. Sehr windig und "frisch". Unterhalb des höchsten Punktes ist eine Sitzbank, das war dann als QTH für den GMAC eingeplant.

pinneberg.jpg
pinneberg.jpg (134.02 KiB) 876 mal betrachtet
Am Dienstag Abend dann (es war dunkel, damit erübrigen sich Fotos) ging es zäh los. Und zäh weiter. Sehr merkwürdige Bedingungen. Zuerst kontrollierte ich, ob ich den Antennenstecker vergessen hatte festzuschrauben. Alles okay. Und plötzlich alle Signale S9 ... 10 Minuten später: Band tot.
aufzug.jpg
Mit dem Aufzug bin ich auch noch nicht zu einer Aktivierung "gefahren" :D
aufzug.jpg (127.9 KiB) 876 mal betrachtet
Die erste Station, die ich anrief, meinte: das ist zu schwach, da musst Du noch an Deiner Station arbeiten *frust* (und später ging es mit 59/59).
on4vt_qsl.jpg
on4vt_qsl.jpg (41.7 KiB) 876 mal betrachtet
Aus Richtung Dänemark und Schweden (nur SK7MW in Log) hatte ich mehr erwartet. Dafür viele Stationen aus PA. ON4VT war mit einem 57/57-QSO unerwartet laut (lauter, als von Osnabrück aus, da geht es immer so mit 53/53 (er: 50w, 10 ele Yagi)). Das ODX, DK2DTF für knapp 500km, war fast wie eine lokale Station. Pom, DG7ACF, dagegen unerwartet leise. In Telegrafie hörte ich noch eine G-Station, die war aber wieder verschwunden, als ich schnell meine Paddles angeschlossen hatte. Helmut (OP an DF0MU) hatte mir schon vorab berichtet, dass er nicht qrv sein kann. Schade - den Unterschied zu den anderen bekannten Stationen hätte ich gerne mal gehört/gesehen.
qso-topo-map.JPG
qso-topo-map.JPG (110.51 KiB) 876 mal betrachtet
Nach zwei Stunden und erst ein wenig unzufrieden habe ich qrt gemacht, im alle 5 Skunden durchlaufenden Lichtkegel des Helgoländer Leuchtturms (*blink* *blink* *blink*)
leuchtturm.jpg
Helgoland Lighthouse
leuchtturm.jpg (91.67 KiB) 876 mal betrachtet

Die Auswertung brachte dann aber an den Tag: zweitbestes Ergebnis seit ich die Dienstags-Konteste mitmache (seit 2011). Allerdings hatte ich "damals" mit FT-817ND und 5w out schon > 80 Qs. Nun - letztendlich zählen die Kilometer. Ach ja - 6 Spots im DX-Cluster - und das für 144MHz - ist ja auch mal ein persönlicher Rekord.

Auf dem Weg zurück ins Hotel habe ich noch in die Barracuda-Bar 'reingeschaut und bin dort ordentlich versackt ;) nie wieder Helgoländer-Eiergrog!

73 de Mario
greetings.jpg
greetings.jpg (136.05 KiB) 876 mal betrachtet
btw. Tolle Fauna dort ... auch das macht GMA aus ...
fauna.jpg
fauna.jpg (57.93 KiB) 876 mal betrachtet

Benutzeravatar
dg7acf
Beiträge: 150
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 11:30
Wohnort: JO42ui

Re: GMAC-Thread

Beitrag von dg7acf » Mo 7. Mai 2018, 19:55

Mai 2018

DP9X DM/NS-008 Schalke 762 m asl
50 W @ 5-Ele OWM DK7ZB 15 m ag

ODX: OV3T 501 km

S2S:
DB7MM/P DM/TH-012 156 km
DO1DJJ/P DA/RP-346 303 km
DM7N DM/NS-108 168 km
.
shack.jpg
shack.jpg (176.05 KiB) 547 mal betrachtet
.
dp9x-.jpg
dp9x-.jpg (202.21 KiB) 547 mal betrachtet
.
GMAC_2018-05.jpg
GMAC_2018-05.jpg (205.1 KiB) 547 mal betrachtet
.
Ahoi
Pom
Mein Spielfeld ist die Welt.

Benutzeravatar
DB7MM
Beiträge: 255
Registriert: Sa 14. Apr 2012, 19:17
Wohnort: Kronach

Re: GMAC-Thread

Beitrag von DB7MM » Mo 7. Mai 2018, 21:22

Ich merke schon, ich muß unbedingt die ausstehenden Logs hochladen. Wenn da nicht dauernd was anderes dazwischen käme.

73 de Michael, DB7MM

Benutzeravatar
dg7acf
Beiträge: 150
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 11:30
Wohnort: JO42ui

Re: GMAC-Thread

Beitrag von dg7acf » Di 8. Mai 2018, 08:32

Kein Stress, Michael! Lass' Dir ruhig Zeit bis nächsten Monat. :lol:
Mein Spielfeld ist die Welt.

Antworten