GMAC-Thread

alles zu Conteste, Regional-Wettbewerbe .....
Benutzeravatar
dl4mfm
Administrator
Beiträge: 1042
Registriert: So 29. Aug 2010, 11:31
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: GMAC-Thread

Beitrag von dl4mfm » Mi 3. Jan 2018, 10:45

Bei mir hat es gegen 2100 Uhr angefangen zu nieseln. Und stimmt, die Winböen waren recht heftig und den Masten hat es einmal (und überhaupt das erste Mal) in eine Schieflage von 45° gebracht, sodass ich noch einen Gummi-Spanngurt extra anbringen musste.

Meine Antenne hat sich immer Richtung Süden gedreht. Dazu muss ich mir auch nochmal etwas einfallen lassen, dass die Antenne manuell gut drehbar ist aber der Wind sich nicht einmischt ...

73 ...

Benutzeravatar
dg7acf
Beiträge: 147
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 11:30
Wohnort: JO42ui

Re: GMAC-Thread

Beitrag von dg7acf » Mi 3. Jan 2018, 11:04

GMAC_2018-01.jpg
GMAC_2018-01.jpg (197.56 KiB) 1070 mal betrachtet
.
Wenn mein Mast frei steht, kann ich ihn im Abspannlager mit Klettband bremsen. Ist er irgendwo angeklettet, fahre ich bei starkem Wind die Elemente zwei und ggf. drei ein. Element 1 is festgeklettet und der Mast lässt sich dann leicht drehen. Gebremst wird er mit irgendwas, das zur Hand ist, Klettband, Taschentuch etc. Wird der Wind stärker, muss der Hirschmann-Büschelstecker* (außen aus Gummi) als Bremse herhalten und wird in die Lücke gestopft. Der hält den Mast bis Stärke 6. Hier die Variante Klettband:
.
Mastbremse.jpg
Mastbremse.jpg (204.97 KiB) 1070 mal betrachtet
.
Möglicherweise zerrt Deine Antenne aber mehr am Mast als meine und diese Tricks helfen nicht mehr...

Ahoi
Pom

* Der diesmal nicht wie üblich in der Kramdose war. :cry:
Mein Spielfeld ist die Welt.

Benutzeravatar
dl4mfm
Administrator
Beiträge: 1042
Registriert: So 29. Aug 2010, 11:31
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: GMAC-Thread

Beitrag von dl4mfm » Mi 10. Jan 2018, 11:44

Die Zertifikate für 2017 sind online.
Download: auf das eigene Rufzeichen klicken.

Mit 36 Teilnehmern haben viele Bergfunker ein respektables Durchhaltevermögen bei Wind und Wetter bewiesen. Herzlichen Glückwunsch an die Sieger auf dem Treppchen:

Platz 1: DG7ACF
Platz 2: DB7MM
Platz 3: DF9ME

http://www.cqgma.de/gmaca.php?y=2017

73 de Mario, dl4mfm

Benutzeravatar
DB7MM
Beiträge: 253
Registriert: Sa 14. Apr 2012, 18:17
Wohnort: Kronach

Re: GMAC-Thread

Beitrag von DB7MM » Mi 10. Jan 2018, 20:59

dl4mfm hat geschrieben:
Mi 10. Jan 2018, 11:44
Die Zertifikate für 2017 sind online.
Sehr schön. Dankeschön. Darauf habe ich schon gewartet. Die Netzkarte als Motiv gefällt mir sehr gut.

73 de Michael, DB7MM

Benutzeravatar
dg7acf
Beiträge: 147
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 11:30
Wohnort: JO42ui

Re: GMAC-Thread

Beitrag von dg7acf » Sa 13. Jan 2018, 21:48

Jau danke! Mal sehen, ob der GMAC 2018 genau so spaßig und spannend wird wie 2017. :mrgreen:
Mein Vorschlag für 2018: Leserechte für jedermann für die GMAC-Ergebnisse (incl. QSOs) und das Unterforum 'UKW-Aktivitäten'. Vielleicht bringt mehr Öffentlichkeit noch ein paar neue Teilnehmer.

Allen gut DX & Ahoi
Pom
Mein Spielfeld ist die Welt.

Benutzeravatar
DB7MM
Beiträge: 253
Registriert: Sa 14. Apr 2012, 18:17
Wohnort: Kronach

Re: GMAC-Thread

Beitrag von DB7MM » Sa 13. Jan 2018, 21:55

In der 2018er Ausgabe der CQ Kronach werden zwei Artikel mit GMAC-Bezug erscheinen. Ein Bericht über meine Teilnahme am Sonntagstermin des GMAC 11/2017 sowie ein allgemeiner Artikel zu 2m SSB, der ebenfalls für die Wettbewerbszeiträume Werbung macht. Erscheinungstermin ist im März.

73 de Michael, DB7MM

Benutzeravatar
DB7MM
Beiträge: 253
Registriert: Sa 14. Apr 2012, 18:17
Wohnort: Kronach

Re: GMAC-Thread

Beitrag von DB7MM » Di 23. Jan 2018, 22:28

GMAC 21.01.2018 - DM/BM-345

ODX: 9A0V 763 km
S2S: DF9ME/p DA/BM-236, DL8MEK/p, DA/CG-061

FT-817 + Alinco ELH-260D PA mit 50 W, 6ele Flexa-Yagi

Den Dienstagstermin am 2.1. hatte ich in Simbach wegen schlechten Wetters ausfallen lassen. Eine gute Entscheidung, die Bedingungen scheinen genauso schlecht wie das Wetter gewesen zu sein. Doch auch am Sonntagstermin ist das Wetter nicht wirklich einladend: Über Nacht gab es Neuschnee und am Sonntag morgens sind die Straßen bei rund 0°C zumindest bis Kulmbach noch nicht frei, was die Anfahrt ein wenig länger dauern läßt.

Am Kalvarienberg angekommen zeigt sich dieser tief winterlich, der Aussichtsturm ist knapp unter der Wolkendecke. Die Zufahrtsstraße ist zwar Schneefahrbahn, aber problemlos. Nur das letzte Stück von der Kapelle bis zum Aussichtsturm ist bei rund 25 cm Schneehöhe etwas mühsam. Auf dem Turm liegen auch rund 5 cm Schnee, die ich vorab mit dem Stiefel notdürftig wegräume. Beim Aufbau stellt sich auch wieder der unvermeidliche Wind ein, zum Glück diesmal nicht so konstant und stark wie beispielsweise im November. Außerdem zeigen einige Steckverbinder eine außergewöhnliche Vorliebe für Schnee: Die 4 mm-Büschelstecker der Endstufe, der BNC-Stecker des Antennenkabels und vor allem die Klinkenbuchse der PTT-Steuerung landen beim Aufbau prompt in den nicht weggeräumten Schneeresten und sehen danach entsprechend aus. Doch nach beherztem Ausblasen habe ich ich keinerlei Kontaktprobleme.

Kurz nach 11:00 MEZ bin ich startklar und finde im ansonsten eher leeren Band OK1DOL auf 144,313 MHz, doch der müht sich in einem eher länglichen QSO mit einer anderen Station ab. Also Frequenz gemerkt und weitergedreht - das Band ist ziemlich leer. Schließlich auf 144,356 MHz OK1KQH gefunden, QSO 001 ist um 11:09 MEZ im Log. Zurück zu OK1DOL und meinem QSO 002. Das Band ist wirklich ziemlich leer, bin ich zu nah an der Wolkendecke? Ist heute niemand QRV? Endlich um 11:17 MEZ ruft ein einsamer Hajo, DJ9MH. Also die Antenne mal rumgedreht und Hajo angerufen. Nach dem Pflichtaustausch von Rapport, QSO-Nummer und Locator bleibt Zeit für eine kurze Unterhaltung mit Hajo. Er berichtet auch von eher mäßigem Angebot von Stationen. Knapp 45 Minuten bis zum Ende des OK-Contests und ich habe gerade mal drei QSOs im Log - wird der heutige Termin ein Reinfall?

Zum Glück wendet sich das Blatt kurz darauf: 11:21 OK1IVU, 11:22 OK2VLT, 11:23 OK1KKI. Um 11:54 bin ich immerhin bei QSO Nummer 13. Vielleicht die letzten Minuten im OK-Contest mal selber CQ rufen, wenn schon wenige running stations zu hören sind? Hajo hat mir ja ein kräftiges Signal bescheinigt. Nach drei Minuten erfolglosen Rufens lasse ich es wieder bleiben und drehe nochmal ein wenig rum. Da, OM2RO ist zwar sehr dünn, aber was hat man um 11:58, also zwei Minuten vor Schluß des OK-Contests zu verlieren? Tatsächlich, wieder mal ein QSO in der letzten Minute im Log, 11:59.

Jetzt ist die Hektik, möglichst viele Stationen vor Ende des OK-Contest zu fahren rum und ich werfe mein Tablet an, vielleicht gibt es ja im GMA-Watch Spots der wetterfesten Bergfunkkollegen? Nein, wahrscheinlich läuft alles über die GMA VHF Whatsapp-Gruppe. Bisher glaubte ich ja immer, auf Whatsapp verzichten zu können - die GMA-Gruppe wäre ein Anreiz. Egal, in Telegram hat Jochen, DH1NFJ, schon um 11:10 "QRV?" gefragt. Also am besten mal rufen und eine Frequenz zurückschreiben. 144,310 MHz hatte ich mit Manfred, DL9NDK, meist benutzt. Also hingekurbelt, da ruft schon Erhard, DF9ME/p. Na also, wer braucht schon Whatsapp! Damit ist das erste S2S im Log. Nach dem QSO gehe 5 kHz tiefer und schreibe zurück "144.305 ich rufe". Tatsächlich, Jochen ist noch da, kommt sofort zurück und hat tatsächlich schon eine QSO-Nummer 005 für mich. Weil er erwähnt, daß Dani, DO2FD, neben ihm sitzt, wird die auch gleich zu einem QSO animiert. Kurz darauf berichtet mir Erhard, daß Sebastian, DL8MEK/p, mich bisher vergeblich gesucht hat. Doch jetzt klappt's dann auch mit Sebastian und so habe ich zwei S2S im Log. Kurz daruf kommt Johannes, DL3NDX, zurück und wir haben ein nettes QSO über den BBT in zwei Wochen und seine kürzliche gestarteten COTA-Aktivitäten. So bekomme ich nicht nur JN59 als Multi, sondern noch eine Burgenreferenz DL-03093 obendrauf. Was will man mehr?

Um 12:30 klappt es dann auch mit S56P, also sind die Bedingungen doch ganz in Ordnung. Etwas später finde ich Johannes mit Walter, DL6SAQ/p, im QSO. Nach QSO-Ende kann ich Walter auf die 285 lotsen und bekomme so noch JN48, weil Walter gerade in Ulm sitzt. Wieder auf der Jagd höre ich auf 144,2615 MHz ganz dünn 9A2???, aber er ist zu leise, als daß ich das Rufzeichen verstehe. Immerhin, 9A3K und 9A2DM sind kräftig genug und tragen mit je über 500 km deutlich zum Gesamtergebnis bei. Kurz vor Schluß des GMAC-Zeitraums ist die 9A-Station auf 144,2615 MHz kräftig genug für ein QSO: 9A0V bringt um 12:57 das ODX von 763 km ins Log.

Benutzeravatar
dl4mfm
Administrator
Beiträge: 1042
Registriert: So 29. Aug 2010, 11:31
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: GMAC-Thread

Beitrag von dl4mfm » Mi 24. Jan 2018, 11:06

Danke für Deinen ausführlichen Bericht, Michael, wenn die End-Uhrzeit nach hinten verschoben werden sollte, dann sag' Bescheid, Nicht, dass GMAC endet wenn gerade viel Betrieb auf 144 MHz ist.

dg7acf hat geschrieben:
Sa 13. Jan 2018, 21:48
Mein Vorschlag für 2018: Leserechte für jedermann für die GMAC-Ergebnisse (incl. QSOs) und das Unterforum 'UKW-Aktivitäten'. Vielleicht bringt mehr Öffentlichkeit noch ein paar neue Teilnehmer.
Ok - dazu würde ich gerne noch ein paar mehr Stimmen hören. Ist das Forum "öffentlich", wird auch alles in den Suchmaschinen indexiert, was man ja nicht immer unbedingt will.

Ergebnisse öffentlich einsehbar machen ist auch kein Problem, bei den QSOs habe ich ein bisschen bedenken. Hinterher kommt wieder einer an und will mich wegen "Datenschutz" verklagen, wie schon einmal. Ihr erinnert Euch? Aus diesem Grunde sind QSO-Daten nur noch hinter der "Password-Wall" ;)


73 de Mario

Benutzeravatar
dg7acf
Beiträge: 147
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 11:30
Wohnort: JO42ui

Re: GMAC-Thread

Beitrag von dg7acf » Mi 24. Jan 2018, 19:49

Wieder mal schön zu lesen, Michael! Ich finde es immer wieder gut, die kleinen Geschichten hinter den Logeinträgen der anderen Teilnmehmer zu lesen.
Meine Aktivierung hat leider nicht stattgefunden. Weiter auswalzen will ich das nicht.

Mario, Du bist ja wieder mal ganz fix! Komm' ich auf die GMA-Seite, ist da bereits ein Link zum GMAC. 8-)
Die Seite speichert in der Tat sehr viele Daten übers QSO, deshalb kann ich die Einwände aus funksportlicher Sicht verstehen. Man muss 'Roger-59' und ggf. weitere Informationen halt auf dem Band hören und nicht später irgendwo öffentlich zugänglich im Netz nachlesen. Wird aber der Datenschutz angeführt, wird es lächerlich. Wir setzen unverschlüsselte Funksignale unwichtigen Inhalts in die Welt, die jeder mithören und protokollieren darf. Die Diskussion will ich aber nicht (neu) starten, vor allem, weil ich die alte gar nicht kenne.

Eine komplette 'Öffnung' des Forums fände ich deshalb auch ok. Denn hier geht es um Afu und der ist öffentlich. Ich präferiere aber etwas anderes: Bereits jetzt sind zwei Unterforen öffentlich, die Aktivierungsreporte und Hinweise zur Website. Da dachte ich, das könnte man auf alles, was nicht zu intim wird, ausdehnen. Perfekt fände ich es, wenn die Diskussionen über GMA und die Seite, Kleinanzeigen, Gemeinsame Aktivierungen und das Archiv nur für Nutzer sichtbar wären.

Ahoi
Pom
Mein Spielfeld ist die Welt.

Benutzeravatar
DB7MM
Beiträge: 253
Registriert: Sa 14. Apr 2012, 18:17
Wohnort: Kronach

Re: GMAC-Thread

Beitrag von DB7MM » Sa 27. Jan 2018, 22:04

dl4mfm hat geschrieben:
Mi 24. Jan 2018, 11:06
Danke für Deinen ausführlichen Bericht,
Gern geschehen - ich frage mich immer, ob solche Textwüsten überhaupt jemand liest. Offenbar doch.
dl4mfm hat geschrieben:
Mi 24. Jan 2018, 11:06
Michael, wenn die End-Uhrzeit nach hinten verschoben werden sollte, dann sag' Bescheid, Nicht, dass GMAC endet wenn gerade viel Betrieb auf 144 MHz ist.
Hmm, gute Frage OK und 9A-Contest enden ja sowieso schon um 11:00 bzw. 12:00 UTC. Das paßt also zum GMAC. Der S5 und OE-Contest laufen laut Ausschreibung noch bis 13:00 UTC. Aus OE habe ich bisher noch nie was gehört, wie viel im Rahmen des S5-Contests noch los ist, weiß ich nicht, weil ich um 12:00 UTC dann immer schlagartig Schluß gemacht habe. Von meiner Seite besteht da kein Änderungsbedarf. Was denken die anderen Teilnehmer am Sonntags-Termin?
dl4mfm hat geschrieben:
Mi 24. Jan 2018, 11:06
Ok - dazu würde ich gerne noch ein paar mehr Stimmen hören. Ist das Forum "öffentlich", wird auch alles in den Suchmaschinen indexiert, was man ja nicht immer unbedingt will.
Forum UKW-Aktivitäten sichtbar ohne Anmeldung fände ich gut. Wie Pom schreibt, vielleicht motiviert das auch ein paar YL/OM, die nicht im GMA-Forum angemeldet sind.
dl4mfm hat geschrieben:
Mi 24. Jan 2018, 11:06
Ergebnisse öffentlich einsehbar machen ist auch kein Problem, bei den QSOs habe ich ein bisschen bedenken. Hinterher kommt wieder einer an und will mich wegen "Datenschutz" verklagen, wie schon einmal. Ihr erinnert Euch? Aus diesem Grunde sind QSO-Daten nur noch hinter der "Password-Wall" ;)
Die jetzt öffentlichen Ergebnislisten finde ich gut. Bei den Einzel-QSOs habe ich persönlich auch kein Problem damit. Aber ich kann mich auch an den einen Typen erinnern, der sich aufgeregt hat, weil sein Rufzeichen in den öffentlichen Logs zu sehen war.

73 de Michael, DB7MM

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste