GMAC-Thread

alles zu Conteste, Regional-Wettbewerbe .....
Benutzeravatar
dl4mfm
Administrator
Beiträge: 1042
Registriert: So 29. Aug 2010, 11:31
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: GMAC-Thread

Beitrag von dl4mfm » Do 4. Mai 2017, 17:12

DF0MU ist ja nicht so weit von mir (JO42AI) weg (worüber nicht gerade jeder glücklich ist).
Mit den Antennen:

http://www.adventureradio.de/?p=1798


Bild

kann ich allerdings mit Rucksacktransport nicht mithalten. Also müssen wir auf gute Bedingungen für ein Berg-zu-Berg-QSO Norden/Süden warten!

73 de Mario

Benutzeravatar
dg7acf
Beiträge: 147
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 11:30
Wohnort: JO42ui

Re: GMAC-Thread

Beitrag von dg7acf » Do 4. Mai 2017, 18:48

dl4mfm hat geschrieben:
Do 4. Mai 2017, 09:15
Nächsten Monat werde ich wohl auch wieder nicht mitmachen können, es sei denn, ich finde auf die schnelle einen Hügel. Callsign: MI0GQY. S2S mit Euch ist wohl ausgeschlossen ;)
Was für ein Zungenbrecher!
Hügel gibt's da doch einige im Angebot und vom Hügel in NI hab' ich's auch schon nach GW geschafft. GI ist da ja nur ein Stückchen weiter. ;)
Wenn Du Dir einen Berg mit gutem Horizont Richtung Birmingham und ggf. auch Südschottland suchst, kannst Du am Dienstagabend richtig Punkte sammeln. Mit leicht angehobenen Signalen sind auch die Big Guns in Nord-F und PA drin. VHF-Dienstag in UK ist geil! Im vergangenen Jahr hab ich mal aus GW mitgemacht und viel Spaß gehabt. 8-)
Und so hoffe ich, auch mal Stationen von Norden zu hören.
Das kriegen wir schon noch hin. Wir haben ja quasi regelmäßige monatliche Skeds dienstags & sonntags. ;)
Ich warte auch drauf, dass ich Euch da unten mal vom Hausberg aus arbeiten kann und nicht immer nur am Wochenende aus Thüringen. Wobei das ja auch schon eine anständige Entfernung ist. Unser einziger s2s bisher waren ja immerhin 365 km in FM, IIRC.

Ahoi
Pom
Mein Spielfeld ist die Welt.

Benutzeravatar
DB7MM
Beiträge: 253
Registriert: Sa 14. Apr 2012, 18:17
Wohnort: Kronach

Re: GMAC-Thread

Beitrag von DB7MM » Do 4. Mai 2017, 19:47

dg7acf hat geschrieben:
Do 4. Mai 2017, 07:49
Insgesamt darf man gerne von einer vollkommen vergeigten Aktivierung sprechen.
Da bin ich ja erleichtert, daß ich offensichtlich nicht allzu viel verpaßt habe. Bin extra vom QRL früher heimgegangen und hatte den Rucksack schon am Vorabend gepackt. Doch gerade auf den GMAC-geeigneten TH-Hügeln hielt sich der Regen hartnäckig. Die Vorhersage "Regen, böiger Wind mit bis zu 45 km/h, 3°C" klang nicht einladend. Nach zweistündigem Starren auf das Regenradar habe ich dann endgültig beschlossen, daheim zu bleiben. Der weitere Verlauf des Regenradars hat diese Entscheidung als richtig bestätigt.
Schon wieder ein GMAC ins Wasser gefallen - schade.

73 de Michael, DB7MM

Benutzeravatar
dg7acf
Beiträge: 147
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 11:30
Wohnort: JO42ui

Re: GMAC-Thread

Beitrag von dg7acf » Fr 5. Mai 2017, 19:50

Ich hab mal die obligatorischen Bilder in meinen Report eingefügt.
Ahoi!
Mein Spielfeld ist die Welt.

Benutzeravatar
dg7acf
Beiträge: 147
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 11:30
Wohnort: JO42ui

Re: GMAC-Thread

Beitrag von dg7acf » Mo 22. Mai 2017, 22:31

Mai 2017, Sonntag

DM/NS-127 Thüster Berg 440 m
50 W @ 4 ele DK7ZB 30 m ag

ODX: G8W IO90JO 769 km

s2s:
DB7MM/p DM/BM-332
DF9ME/p DM/BM-296

Die WX-Vorhersage war prima und ich hatte ja eh' nichts anderes zu tun, also Afu-Rucksack gepackt und ab auf den malerischen Wanderpfad von Salzhemmendorf am Bockshorn vorbei zum Lönsturm (soweit ich weiß, der südlichste Lönsort überhaupt)! OK, ein bisschen hatte ich auch drauf gehofft, dass sich eine morgendliche Inversionsschicht bildet und mir ein paar Gölfe ins Logbuch bringt. Auf dem Turm, der zusätzliche 26 m über Grund gibt, bot sich dann dieses Bild: Bingo, von Süden über Westen bis nach Norden eine gut sichtbare Inversion!
panorama_DM-NS-127.jpg
Rechtsklick und "Grafik anzeigen" für Vollbild
panorama_DM-NS-127.jpg (254.17 KiB) 395 mal betrachtet

So, endlich habe ich auch mal ein Aussichtsbild mit x Bergfunk-Referenzen gepostet! Und das nur wenige Kilometer südlich der Norddeutschen Grenze. Jetzt aber alle Antennen nach Westen!
go-west_s.jpg
go-west_s.jpg (142.91 KiB) 395 mal betrachtet

Beim Übers-Band-Kurbeln liefen mir ein paar Big Guns aus G und OK über den Weg. Sonst war nicht viel zu hören. Nichts Besonderes also, außer M0CGL in JO03, der wohl eher eine ordentliche UKW-Station als eine dicke Conteststation ist und sich tierisch über die 650 Punkte gefreut hat. Also selbst gerufen, was aber auch nichts brachte.
Zwischenzeitlich habe ich DL8MEK/p im QSO mit einem OK gehört und nach dem QSO angerufen und um QSY gebeten, aber er konnte mich wohl nicht hören. Bei DB7MM/p hat diese Taktik des Zwischenrufens gut geklappt und der erste s2s war gemacht. Ein paar Minten später höre ich DF9MEs CQ und der s2s über 405 km klappt dünn, aber ausreichend gut. Monatelang haben wir auf auf einen Nord-Süd-S2s gewartet und jetzt gab es gleich zwei!
Danach wieder lange Zeit Stille und es kamen nur noch drei DL-Stationen ins Log. War es vielleicht am Sonntag untersagt, in Norddeutschland oder NRW Funkbetrieb zu machen? Da bin ich von Sonntagvormittagen hier in der Gegend anderes gewohnt. Schön war's trotzdem.
GMAC_2017-05-21.jpg
GMAC_2017-05-21.jpg (243.2 KiB) 395 mal betrachtet
Mein Spielfeld ist die Welt.

Benutzeravatar
dg7acf
Beiträge: 147
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 11:30
Wohnort: JO42ui

Re: GMAC-Thread

Beitrag von dg7acf » Do 6. Jul 2017, 21:06

GMAC_2017-07.jpg
GMAC_2017-07.jpg (201.28 KiB) 353 mal betrachtet
Mein Spielfeld ist die Welt.

Benutzeravatar
dl4mfm
Administrator
Beiträge: 1042
Registriert: So 29. Aug 2010, 11:31
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: GMAC-Thread

Beitrag von dl4mfm » Fr 7. Jul 2017, 08:10

Endlich mal wieder Zeit für GMAC und dazu auch noch schönes Wetter!

Station diesmal: 3-ele Yagi auf ca. 8m Höhe / 200m NHN, FT857D mit 50w out.
Überraschungen gab es an diesem Abend keine, die Condx waren meiner Meinung nach normal bis schlecht. In der einen Stunde, die ich qrv war, kamen zwar 30 Stationen ins Log, viele davon waren aber aus der nähreren Umgebung (Münster, Bielefeld und dazwischen). Das gab natürlich nicht so viele Punkte, aber wenigstens wurde es nicht langweilig.

Gegen 21.00 Uhr war dann das Band auf einmal komplett "tot". Ich dachte schon, es hätten jetzt alle abgeschaltet. Mehrmals mit verschiedenen Antennenrichtungen habe ich das Band abgesucht, nichts zu hören! Dann um 21.15 Uhr wieder etwas "Gebrubbel" aus Norden und SK7MW stand auf einmal mit S9 da. Die waren dann Station #30 und danach habe ich abgebaut ...

73 ...
GMAC_2017_2.jpg
GMAC_2017_2.jpg (91.82 KiB) 346 mal betrachtet

Benutzeravatar
DL4TO
Beiträge: 151
Registriert: Di 15. Okt 2013, 14:40
Wohnort: Bruchköbel, JO40LE

Re: GMAC-Thread

Beitrag von DL4TO » Fr 7. Jul 2017, 13:47

Hallo Mario,

Wolfgang, DK4RW, und ich waren nun extra von DM/HE-017 (Bismarckturm auf dem Taufstein) qrv, und nun hat es nicht zu einem S2S-QSO mit dir, so quasi um die Ecke, gereicht....schade!
Auch von den anderen angekündigten Ham´s konnten wir, außer von DB7MikeMike, leider nichts aufnehmen.

Wir haben, neben QSO-Betrieb, unsere Antennen (4-fach-Quadlong und 5-ele-Yagi, beide nach DK7ZB) miteinander verglichen.
Wir hatten dazu getrennte Stationen (KX3 an der Quadlong, FT817 an der 5-ele-Yagi, Antennen umschaltbar) aufgebaut.

Bild

Fazit:
Für den Portabel-Einsatz sind beide gleichermaßen gut geeignet; die Yagi behauptet sich ggf. mit kurzer Aufbauzeit, der etwas höhere Gewinn (wenn er denn im Eigenbau realisiert wurde..) ist real nicht wahrnehmbar. Die Quadlong bewährt sich aufgrund des großen Öffnungswinkels im Betrieb eindeutig.
Die Yagi bietet u.E. nur in einem Contest mit viel Betrieb und QRO-Sationen Vorteile, um "dicke" Signale oder Splatter von den Eingangstufen "kleiner" Funkgeräte etwas fernzuhalten...

Gefreut haben wir uns über unser ODX mit OZ1BEF (630 km), SK7WM stand am Ende auch in unserem Log.

Der GMAC ist ein netter Anreiz, um auch auf UKW wieder häufiger qrv zu sein, also eine prima Idee!

73, Gerhard , DL4TO

Benutzeravatar
dl4mfm
Administrator
Beiträge: 1042
Registriert: So 29. Aug 2010, 11:31
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: GMAC-Thread

Beitrag von dl4mfm » Sa 8. Jul 2017, 00:18

Ich habe mit diesen beiden Antennentypen ähnliche Erfahrungen gemacht. Die 4x Quadlong habe ich mehrere Jahre eingesetzt. Klein, leicht, Kabelsalat. Lötstellen brechen doch irgendwann. Experimente mit steckbaren oder per Krokodilklemme klemmbaren Elementen waren unbefriedigend. Der Aufbau sah ab und zu "abenteuerlich" aus. Allerdings waren meine besten Erfolge mit der Quadlong.

Vor der Quadlong habe ich einen Nuxcom "Bausatz" für eine 2m/70cm Yagi und später 5 ele 2m Yagi experimentiert. Die Elemente sind einfach zu filigran und verbiegen schnell im Rucksack, die Rohrschellen brechen beim "anklippen" auf das Elektrikerrohr gerne mal im hohen Bogen ab.

Seit ca. 2 Jahren benutze ich eine komplett Eigenbau (2x) 5 ele DK7ZB für 144 MHz. Die Antenne wird gänzlich nur zusammengeschoben oder geklemmt. Vor längerer Zeit entdeckte ich den Tipp im Internet, die Elemente auf dem Boom-Rohr mittels Weidezaun-Isolatoren zu befestigen. Das ist wirklich genial. Das Element wird im 45° Winkel zum Boom in den Isolator gelegt und auf 90° zum Boom gedreht. Das ist fix und keine Schraube wird benötigt.

Die 2x 5 ele Version ist dann wieder aufwendig, da die Verkabelung zwischen den beiden Antennen angebracht werden muss und einen großen Vorteil habe ich nicht entdecken können (theoretisch + 3 db Gewinn bei Stockung). Als nächstes werde ich mit einer 7 ele experimentieren.

Was wirklich spürbar etwas gebracht hat, ist die Leistungserhöhung von 5w auf 25w und später 50w :)

73 de Mario

Benutzeravatar
dg7acf
Beiträge: 147
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 11:30
Wohnort: JO42ui

Re: GMAC-Thread

Beitrag von dg7acf » Mo 10. Jul 2017, 20:25

DM/NS-122 Bröhn (Annaturm/Deister) 405 m asl
ODX: F8BRK 762 km
s2s: DM7N DM/NS-108 102 km, DB7MM/p DA/TH-882 223 km
50 W @ 4-Ele DK7ZB

N'abend allerseits,

die Bedingungen waren echt nur durchschnittlich. Trotzdem gab es im Schnitt eine angenehme Überraschung pro Stunde mit HB9MFM, G4CLA, OK1AGE und F8BRK. Ab 1900 waren viele G's leise und mit Fading zu hören, aber mein Signal war zu schwach für weitere QSOs über den Kanal.

Bei den s2s leider keine Überraschungen. Delta-Mario wie immer ein dickes Signal aus der Nachbarschaft und später ruft mich Mike-Mike von der Seite an, ist diesmal aber auch nach gewissenhaftem Ausrichten der Antenne ungewöhnlich leise.

Bemerkenswert auch ein QSO mit DJ1WF, der zum GMAC Urlaub auf Fehmarn gemacht hat. Eigentlich kommt er aus dem hannöverschen Speckgürtel und ich hatte ihn vor dem Urlaub extra noch ermutigt, die 2 m-Ausrüstung mitzunehmen. Schließlich ist JO54 am Dienstagabend eher selten on air und das Feld wollte ich mir nicht entgehen lassen. ;)
dm_ns-122.jpg
DP9X auf der verzeckten Wiese. Ein Viech habe ich noch vor Ort aufgespürt und vernichtet, ein anderes leider erst am folgenden Abend zu Hause.
dm_ns-122.jpg (214.53 KiB) 318 mal betrachtet
Beim Abbau fallen mir ein paar grün leuchtende Punkte im Wald auf: Glühwürmchen. Und wo ich sie einmal bemerkt habe, sind es nicht nur ein paar, sondern unzählige. Sie waren überall im Wald verteilt. Schwebende Leuchtpunkte auf dem ganzen, 3,5 Kilometer langen Rückweg zum Parkplatz am Nienstedter Pass! Abgefahren!

Wieder mal ein rundum gelungener Abend!
Ahoi
Pom
Zuletzt geändert von dg7acf am Di 11. Jul 2017, 20:43, insgesamt 1-mal geändert.
Mein Spielfeld ist die Welt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast